h1

GALIDA-Aktion „Ausbeutung verhüten!“ bei ARGE Job-Speed-Dating

20. Oktober 2010

Mittwoch, 20.10.2010, 13:00 Uhr: Wenn die ARGE Darmstadt zum 1.Darmstädter Job-Speed-Dating ruft, ist die GALIDA natürlich mit dabei.

GALIDA-Aktion "Ausbeutung verhüten!" zum Job-Speed-Dating der ARGE Darmstadt

GALIDA-Aktion "Ausbeutung verhüten!" zum Job-Speed-Dating der ARGE Darmstadt

 Insbesondere dann, wenn das „Ministerium für Wahrheit“, auch bekannt als ARGE Darmstadt, mit seiner Abteilung für „Neusprech“ (beide Begriffe aus George Orwell´s Roman „1984“) eine besonders innovative Form gefunden hat, die gleichen altbekannten Darmstädter Zeit-arbeitsfirmen mit ihren nicht existenz-sichernden Hungerlöhnen unter der Wortschöpfung „Speed-Dating“ zusammenzuführen.

Wir hatten ja schon vorab vermutet, dass die mit sehr viel Geld durchgeführte Veranstaltung vor allem dazu dient, mit der Wahl eines schicken Ortes und einem im Vorfeld betriebenen gigantischem Aufwand, der Vermittlung in Hungerlöhne einen freundlichen Anstrich zu geben.

So wurden alle für diese Veranstaltung eingeladenen ALG II-Berechtigte schon Wochen vorher von der ARGE zur als qualitativ mangelhaft bekannten Weiterbildungskette USS zur Massenproduktion von speziellen Speed-Dating-Bewerbungsmappen geschickt. Dabei wurde die Anweisung erteilt, dass sämtliche Bewerbungsunterlagen jeweils in einer signalroten Mappe abzuheften seien. Auf die Frage eine GALIDA-Aktivisten, aus welchem Grund dies denn geschehe, erklärte uns ein ARGE-Fallmanager, dass sich die Arbeitgeber besser an den Bewerber erinnerten, wenn die Unterlagen in einer auffälligen Mappe abgegeben werden. So gaben dann heute über 150 zum Job-Speed-Dating eingeladene ALG II-Berechtigte bei jeweils drei Arbeitgebern eine rote Mappe ab, die sich schnell auf deren Tischen stapelten…

Wenn das mal kein Fortschritt ist!

Viele gute Gespräche mit Betroffenen rund ums ARGE-Speed-Dating
Viele gute Gespräche mit Betroffenen rund ums ARGE-Speed-Dating

Genauso pünktlich wie wir war auch die Darmstädter Polizei vor Ort, die nach eigenem Bekunden für eine ordnungsgemäße Durchführung des romatischen tête-à-tête mit den Zeit-arbeitsfirmen zu sorgen hatte. Wir spannten unser Transparenz auf und verteilten munter unsere Flugblätter, die wir stilwahrend zum Motto „Ausbeutung verhüten!“ mit einem Kondom versehen hatten. Da uns beim Aufkleben der Kondome am Vortag leider der Tesafilm ausgegangen war, mussten wir etliche der Kondome an die Flyer festtackern. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Haftung für eventuelle Spätfolgen (Unterhaltszahlungen etc.) übernehmen!

Zu unserer Überraschung wurden wir relativ schnell von der ARGE-Teamleitung eingeladen, doch hineinzukommen und uns selbst einen Eindruck zu verschaffen. Das haben wir auch getan. Ein Fallmanager wurde dazu abgestellt, am Eingang auf unser Transparent aufzupassen, ein anderer brachte uns Kaffee. Wir können nun auch offiziell bezeugen, dass weit über 50% der anwesenden Firmen Zeitarbeitsfirmen mit entsprechender „Lohn“höhe waren.
Der Rest der Firmen beschränkte sich auf eine kleine Pizzeria aus Seeheim bei Darmstadt (wieviele Leute suchen die denn?), auf Reinigungsunternehmen, von denen wir wissen, dass die Arbeit dort noch prekärer ist als in der Zeitarbeit und als Exot die Evangelische Kirche – auf der Suche nach Pflegekräften für ihre Altenheime.
Auf unseren Runden an den Ständen vorbei wurde jeder Gruppe von uns individuelle „Aufpasser“ an die Seite gestellt. Insgesamt beschäftigten wir mit allen genannten Punkten ca. die Hälfte der anwesenden Fallmanager. Soll einer mal sagen die GALIDA sorgt sich nicht um Arbeit!
Weitaus wichtiger waren uns jedoch Gespräche mit den anwesenden ALG II Berechtigten und die Vermittlung unserer Kritik an den miesen Löhnen im Zeitarbeitsgeschäft. Das ist heute gelungen.
Für den Sinn und Zweck der teuren Veranstaltung kann aber nur der altbekannte Satz herhalten: „Außer Spesen – nix gewesen!“

One comment

  1. […] […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: