h1

Echo-Artikel vom 22.10.2013: Verkehr – Arbeitsloseninitiative Galida will Jobticket auch für sozial Schwache

22. Oktober 2013

„Jetzt weiter denken“

Verkehr – Arbeitsloseninitiative Galida will Jobticket auch für sozial Schwache

Die Gewerkschaftliche Arbeitsloseninitiative Darmstadt (Galida) gratuliert Oberbürgermeister Jochen Partsch zur geplanten Einführung eines Jobtickets für die Mitarbeiter der Stadt. Eine ökologische Verkehrswende sei nur machbar, wenn die Preise für die Nutzung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln nicht unermesslich hoch sind.

„Die von der Stadt geplante Gebühr von 21 Euro für eine Monatskarte mit drei Zonen ist ein echtes Angebot und macht die Stadt Darmstadt als Arbeitgeber zusätzlich attraktiv“, so Frank Gerfelder-Jung.

Er wies zugleich darauf hin, dass rund 6000 ALG II–Bedarfsgemeinschaften und damit rund 12 000 Menschen in Darmstadt seit Jahren die regulären hohen Preise für den Nahverkehr zahlen müssten. Eine Ermäßigung gebe es hier noch nicht.

Er forderte, jetzt weiter zu denken und erklärte: „Wir sind uns ganz sicher, dass der OB und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz schon in den nächsten Wochen ihre Pläne für die Einführung eines Darmstädter Sozialpass mit durchgehend 50 Prozent Ermäßigung für ALG II-Empfänger vorstellen werden. “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: