h1

Darmstadt: Grüne reagieren doch auf Sozialticket-Forderung

20. Februar 2016

S T E L L U N G N AHME

Stellungnahme Bündnis 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Darmstadt
zur Einführung eines Sozialtickets

 
Unsere Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Wissenschaftsstadt Darmstadt im Juli 2013 die Teilhabecard eingeführt hat.

Damit wurde ein umfassendes Angebote für Menschen mit geringem Einkommen etabliert. Von der kostenlosen Nutzung Darmstädter Schwimmbäder, kostenlosem Musikunterricht an der Akademie für Tonkunst bis hin zu Ermäßigungen beim Eintritt zu kulturellen Einrichtungen bietet die Teilhabecard eine Fülle von sozialen, sportlichen und kulturellen Teilhabemöglichkeiten.
Sie garantiert einen selbstbestimmten Zugang zu den Angeboten, der nicht an zufällig vorhandene „Restkarten“ gebunden ist. Dieses Vorzeigemodell, in den auch das Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche einfließt, wird sehr gut angenommen.
Natürlich gehört zur Teilhabe auch Mobilität. Deshalb unterstützen wir die Idee eines Sozialtickets ausdrücklich. Da dies mit hohen Kosten verbunden ist, müssen Förderund Zuschussmöglichkeiten gesucht und geprüft werden.
Unser Ziel ist die Einrichtung eines solidarisch finanzierten Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) mit möglichst geringen Kosten für die Darmstädter Bevölkerung. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass eine Machbarkeitsstudie durchgeführt wird, die die Weichen für eine grünere und mobilere Stadt für alle stellt.

Stellungnahme im Original-PDF:

Stellungnahme_Sozialticket_Gruene_Kreisverband

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: